Überprüfen Sie Ihre globale Online-Sichtbarkeit

Können internationale Einkäufer Ihr Unternehmen finden?

Sie müssen Ihren Unternehmensnamen angeben
×

Um Ihnen Ihre Auswertung zukommen zu lassen und um zu bestätigen, dass Sie die detaillierte Analyse zum angegebenen Unternehmen erhalten dürfen, brauchen wir Ihre geschäftliche E-Mail-Adresse.


* Pflichtfelder

Danke für Ihr Interesse!

Wir werden Sie in Kürze kontaktieren.

Mehr über B2B-Online-Marketing erfahren

B2B-Online-Marketing Studien und Statistiken

Wir von Kyto beschäftigen uns tagtäglich mit den Themen Online Marketing, B2B Trends und Digitalisierung. Mit der folgenden Zusammenstellung von relevanten Statistiken, Studien und Reports möchten wir Ihnen einen Überblick über die spannendsten Marketingstrategien, Trends und Entwicklungsstände im Bereich des B2B-Online-Marketings geben. Die einzelnen Studien können Sie als Informationsmedium nutzen und direkt mit Klick auf den Titel herunterladen:

State of B2B Marketing, 2016

Regalix Inc. haben diverse Führungskräfte im B2B-Marketing zu der Planung für 2016 befragt.

  • 77% geben an, dass Online-Marketing in ihrer 2016-Planung die höchste Priorität hat. Nur 23% favorisieren Offline-Marketing.
  • 78% meinen, dass die wichtigste Online-Marketing-Herausforderung darin liegt, den B2B-Einkaufsprozess zu verstehen.
  • Investments in Offline-Marketing sollen sich nach Angaben deutlich verringen. Einzige Ausnahme bleiben Veranstaltungen. 74% wollen Messen und Eventbudgets in 2016 erhöhen.

 

Fifth annual B2B Content Marketing Benchmarks, Budgets, and Trends report

Das Content Marketing Institute hat mehr als 5.000 B2B-Marketers in 25 Industrien befragt, wie sie Content als Teil ihres Marketing-Mix aufnehmen

  • 92% nutzen Social Media Kanäle für ihre Content-Strategie.
  • 83% nutzen eNewsletter und 81% verbreiten ihren Content über die eigene Webseite.
  • Bereits 76% nutzen Videos als Bestandteil ihrer Content-Strategie.
  • Face-to-Face Meetings bedienen sich nach wie vor großer Beliebtheit und werden von 69% als effektiv eingeschätzt.
  • 64% ranken bereits Webinars und Webcasts als zweit effektivste Taktik.
  • Auch Videos werden bereits von 60% als effektive Methode angesehen.
  • 55% gaben an, dass sie in dem kommenden Jahr mehr Budget für Content-Marketing aufwenden werden.
  • 69% arbeiten an der Erstellung von high-quality Content.
  • 60% arbeiten daran, visuellen Content zu erstellen und weitere 26% planen dies in den nächsten 12 Monaten.
  • 63% arbeiten daran, die Einkäufer und ihre Bedürfnisse besser zu verstehen.

 

Die Digitalisierung des Vertriebs wird zum wichtigsten Erfolgsfaktor, 2015

Roland Berger und Google Deutschland haben eine Befragung unter 2.745 Vertriebsverantwortlichen in B2B-Unternehmen durchgeführt, um den Status der Digitalisierungsinitiativen im Vertrieb zu ergründen.

  • 60% der befragten Vertriebsverantwortlichen glauben, dass die Digitalisierung der Sales-Organisation ausschlaggebend für den Erfolg ihres Geschäfts sein wird.
  • 57% des Einkaufsprozesses im B2B-Geschäft sind bereits gelaufen, wenn die Entscheider erstmals einen Vertriebsmitarbeiter kontaktieren.
  • 33% der B2B-Anbieter in unserer Studie bieten ihren Kunden nicht die Möglichkeit, online etwas zu bestellen.

 

The Global Review of Data-Driven Marketing and Advertising, 2015

MediaMath hat 3.000 Marketing-Mitarbeiter aus 17 Ländern nach den neuesten Entwicklungen und Trends befragt.

  • 63% der Befragten haben im letzten Jahr mehr Budget für Daten-basiertes Marketing ausgeben.
  • 53% geben an, dass die Kommunikation noch mehr auf die Konsumenten zugeschnitten werden muss.

 

State of B2B Content Marketing, 2015

Für ihr neues Whitepaper haben Regalix vor allem B2B-Unternehmen nach Ihrer Content-Marketing-Strategie gefragt.

  • 78% denken, dass Video der wirksamste Content-Kanal ist. Bei der stetig steigenden Anzahl von Content im Netz brauchen Empfänger visuelle Formate, um Informationen schnell zu verarbeiten. 65% wollen mehr in Videos investieren.
  • 90% sehen Lead-Nurturing als das Hauptziel ihrer Content-Aktivitäten.

 

2015 State of Marketing, 2015

Salesforce hat die Meinungen von 5.000 Marketing-Verantwortlichen aus der ganzen Welt in einem umfassenden Report zusammengefasst.

  • 38% wollen von traditionellen auf digitale Marketing-Maßnahmen umstellen.
  • 73% glauben, dass E-Mail-Marketing elementar fürs Geschäft ist.

 

So tickt der moderne Marketing-Manager, 2014

Die Marktstudie von B2B-Marketing beleuchtet die veränderten Anforderungen in der Arbeit eines Marketing-Managers im digitalen Zeitalter und zeigt auf, wo es in diesem Bereich noch Nachholbedarf gibt.

  • 45% der Befragten sehen die nachlassende Wirkung des traditionellen Marketings als Grund für eine Orientierung zu modernem Online-Marketing.

 

Digitalisierung: Wer investiert und profitiert – wer verliert?, 2015

Ernst & Young haben 1.025 Unternehmen in zwölf Ländern zum Stand der Digitalisierung befragt.

  • Wachstumsstarke Unternehmen haben ihr Geschäftsmodell in den letzten 5 Jahren deutlich häufiger überarbeitet als Unternehmen mit einer stagnierenden oder rückläufigen Umsatzentwicklung
  • Deutsche Unternehmen sehen im Vergleich zu den anderen Ländern am häufigsten neue Technologien als Treiber von Veränderungen und glauben, dass die Bedeutung digitaler Technologien in den nächsten Jahren noch ansteigen wird.
  • 33% der Befragten Unternehmen geben Faktoren wie finanzielle Engpässe, fehlendes Know-how oder fehlendes Fachpersonal als Grund für eine zögerliche Investition in neue Geschäftsmodelle an.
  • 75% der befragten deutschen Unternehmen bewerten die Digitalisierung der Wirtschaft als Chance für das eigene Geschäft – nur 2% sehen sie in erster Linie als Bedrohung

 

B2B Online-Marketing Trends 2014/15

Das B2B-Trendpapier definiert Entwicklungen im Onlinemarketing für B2B-Unternehmen. Besonders hervorgehoben werden Zielgruppenorientierung und die effektive Nutzung der strategischen Instrumente, die online zur Verfügung stehen. Diese B2B-Online-Marketing Statistiken sind besonders interessant:

  • Lediglich 31% der B2B-Marketer können eine digitale Strategie vorweisen.
  • 57% des Kaufprozesses sind bereits abgeschlossen, bevor ein B2B-Entscheider Kontakt zum Unternehmen aufnimmt.

 

Online-Marketing regionaler Maschinenbauer, 2013

Das Netzwerk Maschinenbau Südwestfalen hat den aktuellen Stand der Onlineaktivitäten von regionalen Unternehmen in der Maschinenbaubranche sowie deren Marktreichweite analysiert.

  • 85% der untersuchten Unternehmen liegen mit ihrer Online-Reichweite unterhalb des Durchschnitts.
  • 70% der europäischen Einkaufsentscheider beginnen bei der Suche nach neuen Lieferanten in einer Suchmaschine
  • Nach dem Begriff „Maschinenbau“ wird in Deutschland 15 mal pro Minute gesucht.

 

Wie wird Ihr Unternehmen von B2B-Einkäufern besser gefunden?

B2B-Einkauf-im-Internet-Wie-Einkäufer-online-suche-Kyto-Whitepaper.png

Laden Sie für weitere Informationen unser Whitepaper “B2B-Einkauf im Internet” herunter.

 

Wirtschaft digitalisiert, 2013

Die Studie des Business Monitors Digital bestätigt, dass das Internet ein selbstverständlicher Bestandteil in den Geschäftsmodellen deutscher B2B-Unternehmen geworden ist – es habe eine „Querschnittsfunktion“ für die gesamte deutsche Wirtschaft.

  • 50% der deutschen Industrieunternehmen weisen dem Internet eine zentrale oder wichtige Rolle zu.

 

Leadgenerierung im B2B, 2013

Eine Umfrage der marketing-BÖRSE unter ihren Mitgliedern gibt Aufschluss über die gängigen Praktiken zur Neugewinnung von Leads.

  • 14% der Befragten wollen ihre Aktivität auf Messen verringern.
  • 28% wollen ihre Aktivität auf Fachportalen verstärken

 

Digitalisierung im Mittelstand, 2013

Der achte Teil der Studienreihe „Erfolgsfaktoren im Mittelstand“ von Deloitte widmet sich dem Thema Digitalisierung. In Fallstudien und Interviews wird der Frage nachgegangen, ob der Mittelstand an der digitalen Entwicklung aktiv teilhat.

  • 59% der mittelständischen Geschäftsmodelle weisen einen sehr niedrigen Digitalisierungsgrad auf.
  • 80% der deutschen Industrieunternehmen bewerten Digitalisierung als wichtig oder sehr wichtig.
  • 32% geben an, dass knappe Ressourcen der Hauptgrund gegen Digitalisierung sei – diese kann aber gerade bei der effizienteren Nutzung von Ressourcen helfen.

 

BDI/PwC-Mittelstandspanel: Die Digitalisierung im Mittelstand, 2015

914 Unternehmen haben an der Online-Umfrage zum Stand der Digitalisierung teilgenommen.

  • 36% gaben an, dass die Digitalisierung vor allem in Hinblick auf die Wettbewerbsfähigkeit sinnvoll ist.
  • 33% der Unternehmen haben bereits Prozesse in Vertrieb und Absatz einem Online-Wandel unterzogen. In der Produktion sind es deutlich weniger Unternehmen.

 

Online-Marketing im B2B Geschäft, 2014

Die Private Hochschule Göttingen hat in einer Studie die Online-Marketingstrategien von Unternehmen im B2B- im Unterschied zum B2C-Bereich untersucht und gibt eine Einschätzung zum aktuellen Entwicklungsstand.

  • Der Stellenwert von Onlinemarketing für Industrieunternehmen liegt heute bei 25% im Vergleich zu anderen Marketingaktivitäten. In den nächsten Jahren wird jedoch ein Zuwachs auf 50% erwartet.
  • 43% der Unternehmen geben bisher weniger als 5% ihres Marketingbudgets für Onlinemarketing aus.

Lead Generation: Fueling the Revenue Engine, 2014

Die Demand Metric Research Corporation hat eine Umfrage mit 182 validen Teilnehmern zum Thema Lead Generierung, d.h. die Generierung von Verkaufschancen/Kontaktdetails durchgeführt. 76% der Befragten kamen aus dem B2B-Umfeld.

  • 73% gaben an, dass die effektivsten Methoden zur Leadgenerierung automatisiert sind. Online-Kontaktformulare sind die Spitzenreiter.

Diese sollten auf Online-Auftritten wie Firmenseiten oder B2B-Portalen nicht unterschätzt werden.

  • So sieht die Zukunft aus: 70% gaben an, dass Sie mehr in Content Marketing zur Leadgenerierung investieren wollen, was den größten Anstieg darstellt. Der größte Investitionsabstieg wird laut der Umfrage im Bereich Messen und Eventplanung liegen.

 

Webnutzung deutscher B2B-Entscheider, 2009

In einer Untersuchung des Informationsverhaltens von B2B Führungskräften vor Investitionsentscheidungen hat Virtual Identity die Relevanz verschiedener Medienkanäle für den Entscheidungsprozess ermittelt.

  • 85% aller Befragten haben bereits Lieferanten über das Internet gefunden.
  • B2B-Entscheider verbringen circa 2 Stunden täglicher Arbeitszeit online.
  • Die Befragten nennen das Internet als wichtigste Informationsquelle – Messen stehen erst an vierter Stelle.

 

Fachzeitschriften und Online-Medien im B2B, 2014

Die Studie hat das Mediennutzungsverhalten von Entscheidungsträgern in deutschen Unternehmen mithilfe einer Online-Befragung mit über 1000 Teilnehmern untersucht.

  • 49% der Befragten nutzen Hersteller- und Fachwebseiten
  • 64% glauben, dass Fachzeitschriften von den neuen Medien abgelöst werden.

 

Mehr zur Relevanz von Online-Marketing im B2B-Bereich?

Onlinemarketing-für-b2b-unternehmen-kyto-whitepaper.png

Laden Sie für weitere Informationen unser Whitepaper „Online-Marketing im B2B-Bereich“ herunter.


B2B Lead Generation Marketing Trends, 2013

Die Befragung der B2B Technology Marketing Community auf LinkedIn gibt Aufschluss über die Herausforderungen, Trends und Strategien im B2B Marketing-Bereich.

  • 61% der befragten Marketing-Experten halten die Neugewinnung von Leads für die größte Herausforderung in der Zukunft.
  • Für 47% ist der Mangel an Personal, Budget und Zeit das größte Hindernis einer erfolgreichen Umsetzung der Marketingstrategien.
  • 50% erwarten einen Anstieg der Ausgaben für Leadgeneration.

 

The Ultimate List of Marketing  Statistics, 2014

Hubspot hat eine Liste mit den aktuellsten Marketingstatistiken und Trends zusammengestellt.

  • Unternehmen, die Ihr Lead Management automatisieren, berichten eine durchschnittliche Umsatzsteigerung von 10% innerhalb der ersten sechs bis neun Monate.
  • Professionelles Lead Nurturing führt zu 50% mehr Leads zu um ein Drittel geringeren Kosten.

 

Der Zeit voraus – Der Einfluss neuer Technologien auf den Erfolg führender KMUs, 2013

Die Unternehmensberatung Boston Consulting Group hat den Erfolg und den Einsatz von IT-Tools von KMU in fünf Ländern (DE, US, BR, IN, TR) untersucht.

  • Technologieführer erzielen durchschnittlich 14% mehr Umsatz und schaffen 7% mehr Arbeitsplätze als andere KMU.
  • KMU, die im IT-Bereich als führend eingestuft werden, haben über 30% mehr internationale Kunden als „Nachzügler“.
  • BCG prognostiziert ein Potenzial von 150 Mio. US-Dollar an zusätzlichem Umsatz und 670.000 neuen Arbeitsplätzen, das durch eine verstärkte Technologisierung ausgenutzt werden könnte.

 

B2B Online-Monitor 2013

Der B2B Online-Monitor 2013 gibt eine Einschätzung des Entwicklungsstandes im Bereich der digitalen Kommunikation. Dafür wurden über 200 Entscheider aus Marketing, Unternehmenskommunikation und Geschäftsleitung befragt.

  • Von 2010 bis 2013 sind die Online-Budgets der befragten Unternehmen um durchschnittlich fast 50% angestiegen.
  • So sieht die Zukunft aus: 76% der B2B-Entscheider bis 29 Jahre nutzen Facebook für ihr Unternehmen.

 

Kyto kann Ihnen dabei helfen, die Chancen einer digitalisierten und vernetzten Welt optimal zu nutzen. Damit Ihr Unternehmen weltweit online gefunden wird, verschaffen wir Ihnen Zugang zu mehr als 1.500 internationalen Plattformen und Firmenverzeichnissen, schnell und unkompliziert. Wir selektieren die für Sie passenden Verzeichnisse, synchronisieren und verwalten Ihre Produktdaten und stehen Ihnen auch langfristig als Ansprechpartner zur Verfügung.

Sie möchten mehr über Kyto erfahren? Kostenlose Expertenberatung erhalten

×

* Pflichtfelder

Oder kontaktieren Sie uns direkt über:+49 (0)30 - 994 040 130info@kyto.de

Oder rufen Sie uns an: 030 994 040 130

Gratis Expertenberatung: Mon-Fr 9 – 18 Uhr

Teilen Sie diesen Artikel auf:

facebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedinmailxing