Überprüfen Sie Ihre globale Online-Sichtbarkeit

Können internationale Einkäufer Ihr Unternehmen finden?

Sie müssen Ihren Unternehmensnamen angeben
×

Um Ihnen Ihre Auswertung zukommen zu lassen und um zu bestätigen, dass Sie die detaillierte Analyse zum angegebenen Unternehmen erhalten dürfen, brauchen wir Ihre geschäftliche E-Mail-Adresse.

* Pflichtfelder

Danke für Ihr Interesse!

Wir werden Sie in Kürze kontaktieren.

Mehr über B2B-Online-Marketing erfahren

Online-Verzeichnisse finden

Es existieren schätzungsweise über 1.500 verschiedene Online-Verzeichnisse und Branchenbücher weltweit – das beste und relevanteste Verzeichnis zu finden, kann eine entmutigende Aufgabe darstellen. Man wird stets zwischen Aufwand, Preis und Erfolgsaussichten abwägen müssen. Oftmals können einige, sorgfältig ausgewählte Einträge in Webkatalogen lohnender sein, als in einer beliebigen Masse an Online-Verzeichnissen gelistet zu werden.

Online-Verzeichnisse finden mit Kyto

Zielgruppen und -märkte definieren in B2B-Verzeichnissen

Zunächst sollte man die Zielgruppe sowie die Wirkung definieren, die man mit den Verzeichniseinträgen erreichen möchte. Vermutlich suchen Sie stets nach neuen Geschäftspartnern, möchten aber parallel eine Verbesserung der Platzierung in den Suchmaschinentreffern erreichen, z.B. durch eine Verlinkung auf Ihre Website. Vielleicht wollen Sie auch einfach nur Ihre generelle Präsenz im Internet erhöhen, um noch leichter von interessierten Käufern gefunden zu werden? Bevor man anfängt, nach passenden B2B-Verzeichnissen online zu suchen, sollte man sich einige Fragen stellen:

  • Möchte man eine spezifische Region oder ein spezielles Land erreichen oder sollte das Online-Verzeichnis eine möglichst globale Reichweite haben?
  • Wer sind meine Zielkunden (KMUs, Importeure, Agenten)?
  • Möchte man eine breitere Käuferschicht erreichen oder zielt man auf industriespezifische Kunden ab, die besser konvertieren?
  • Gibt es bestimmte Charakteristika, die die Relevanz des Eintrags vergrößern könnten (z.B. „grüne“ Verzeichnisse)?

Diese beispielhaften Fragen können die Anzahl der in Frage kommenden Angebote signifikant verkleinern. Dennoch ist es nie verkehrt, über den Tellerrand hinaus zu blicken: Einen großen Anteil an Neukunden können B2B-Einkäufer darstellen, die nicht speziell nach Ihrer Firma oder Ihrem Angebot gesucht haben, aber durch Zufall auf Sie gestoßen sind. Betrachten Sie folgendes Beispiel: Stellen Sie sich vor, Sie sind ein Hersteller von Rolltoren für Lagerhäuser. Natürlich ist ein Eintrag in B2B-Verzeichnissen bzw. Handelsplattformen, die sich auf Bau und Architektur spezialisiert haben, sinnvoll. Dennoch ist es eine Überlegung wert, eventuell auch einen Eintrag in einem Logistikportal zu platzieren, in dem überwiegend Speditionen gelistet sind.

B2B-Einkauf-im-Internet-Wie-Einkäufer-online-suche-Kyto-Whitepaper.png

Mehr über die relevanten Verzeichnisse und wie B2B-Einkäufer heute online suchen, erfahren Sie in unserem Whitepaper B2B-Einkauf im Internet.

Reputation prüfen von jedem Online-Verzeichnis

Sobald man interessante Portal bzw. Webkatalog identifiziert hat, sollte man deren Reputation analysieren. Man kann durchaus Meinungsäußerungen in Onlineforen betrachten, sollte diese jedoch mit einer gewissen Vorsicht genießen, da die Authentizität sowohl positiver als auch negativer Beiträge mitunter fragwürdig ist. Oft findet man die Anschuldigung, die Betreiber der Online-Verzeichnisse hätten kein substantielles Interesse daran, Betrug zu bekämpfen, da sie prozentual an den Transaktionen verdienen und somit von den zusätzlichen Verkäufen profitieren würden. Dies ist nach Expertenmeinung jedoch überwiegend nicht der Fall, da es schlicht kein größeres transaktionsbasiertes B2B-Verzeichnis im Internet gibt. Das Geschäftsmodell dieser Verzeichnisse gründet in erster Linie auf dem Verkauf ihrer Premium-Mitgliedschaften (sowohl für Lieferanten als auch für Einkäufer), Up-Selling durch das Anbieten kostenpflichtiger Zusatzleistungen sowie der Platzierung von Werbung auf ihren Seiten.

Authentifizierung von Online-Verzeichnissen im B2B-Umfeld

Letztlich ist wohl eines der wichtigsten Entscheidungskriterien für oder gegen die Eintragung in einem B2B-Verzeichnis der Authentifizierungsprozess, den der jeweilige Anbieter durchführt. Einige Firmenverzeichnisse überprüfen ihre Mitglieder „auf Herz und Nieren“ und sind so in der Lage, großes Vertrauen bei den Käufern zu schaffen. Verifizierungen können von einem kurzen Telefonat bis hin zur persönlichen Besichtigung des Produktionsstandortes reichen. Mitunter wird sogar ein Drittanbieter mit der Durchführung eines Hintergrundchecks einer Firma beauftragt. Erwartungsgemäß sind solche Online-Verzeichnisse deutlich teurer, exklusiver und dadurch auch oft kleiner. Dies muss jedoch nicht zu Ihrem Nachteil sein: Speziell Großkunden, die darauf abzielen, längerfristige Geschäftsbeziehungen aufzubauen, sind häufig auf solchen profilierten Verzeichnissen zu finden.

Unterstützung vom Experten

Wie man sieht, bedarf der gesamte Prozess eines hohen Maßes an Recherchearbeit und Informationen, welche nicht immer einfach durchzuführen bzw. zu erlangen sind. Darüber hinaus ist die Vielzahl der verschiedenen Mitgliedsoptionen oft verwirrend und oftmals ist es nicht leicht, herauszufiltern, welche Angebote tatsächlich sinnvoll sind. Dienstleister wie Kyto können in diesem Prozess einen wesentlichen Beitrag leisten, da sie über umfassendes Wissen über relevante Online-Verzeichnisse und deren jeweilige Angebote verfügen. Aufgrund dieser Erfahrungen können solche Dienstleister überdies die für die speziellen Ansprüche des Kunden passenden Online-Verzeichnisse auswählen. Dadurch steigen Online-Präsenz und die Zahl der Kundenanfragen und Sie sparen dabei Zeit, Nerven und vor allem Geld.


Sie möchten auch auf globalen B2B-Portalen vertreten sein? Portalmarketingangebot erhalten

×

* Pflichtfelder

Oder kontaktieren Sie uns direkt über:+49 (0)30 - 994 040 130info@kyto.de

Oder rufen Sie uns an: 030 994 040 130

Gratis Expertenberatung: Mon-Fr 9 – 18 Uhr