Author Archives: kyto team

SEA, SEO oder Portalmarketing?

Wie können Sie über Online-Marketing am besten ins Blickfeld zukünftiger Kunden gelangen und die Konkurrenz auf Distanz halten? Dazu eignen sich vor allem Suchmaschinenwerbung (im Englischen: Search Engine Advertising, kurz: SEA), Suchmaschinenoptimierung (im Englischen: Search Engine Optimization, kurz: SEO) sowie Portalmarketing. Jeder dieser Kanäle hat im Marketing-Mix eines Unternehmens seine Daseinsberechtigung, geht jedoch auch mit der Aussteuerung und Pflege der einzelnen Kanäle einher.

Digital Leadership im B2B

Im Zuge des digitalen Wandels entwickeln sich Vorreiter, deren Ziel es ist, die Digitalisierung für ihr Wachstum zu nutzen und die sich als Digital Leader etablieren. Erfahren Sie, wie auch Ihr Unternehmen digitale Strategien für Vertrieb und Marketing implementieren kann, um Kunden zu binden, neue Kunden zu akquirieren und ihre Produktivität zu steigern.

B2B E-Commerce – Was KMU wissen sollten

Mit dem Wandel von Offline zu Online ändern Käufer ihr Verhalten – der Handel wird digital. Dieser Trend ist bereits seit Jahren im B2C-Sektor zu sehen und gewinnt immer mehr an Bedeutung im B2B-Bereich. Das Wachstum im B2B E-Commerce ist rasant und es wird geschätzt, dass der Wert dieses Marktes bis 2027 20,9 Billionen US Dollar erreicht (Intrado, 2020). Es stellen sich die Fragen, ob Konzepte aus dem B2C-Bereich einfach übernommen und auf dem B2B-Sektor übertragen werden können, wo der Unterschied zwischen beiden Bereichen liegt und welche Voraussetzungen erfüllt werden müssen, damit B2B-Anbieter sich aus diesem Trend einen Wettbewerbsvorteil verschaffen können.

Aufbau von internationalen B2B-Webseiten

Deutschland gehört nach wie vor zu den führenden Exportnationen der Welt. Informationen der Bundeszentrale für politische Bildung zufolge, betrug der Exportüberschuss noch vor Beginn der Corona Pandemie 223,23 Mrd. Euro. Der Mittelstand hat daran einen wichtigen Anteil – 45 Prozent aller deutschen KMU sind bereits auf ausländischen Märkten aktiv.

Online-Marketing-Glossar für KMU

Sie sind neu in der Welt des Online-Marketings oder wollen Ihr Wissen aufbessern? Dann sind Sie hier richtig. Auch für KMU, B2B- und Industrieunternehmen wird Online-Marketing zunehmend wichtiger, um die Zielgruppe zu erreichen. Fast alle B2B-Einkäufer beginnen Ihre Suche nach Lieferanten online. Klicken Sie sich einfach durch die Begriffe, die Ihnen noch nicht bekannt sind.

Einfache Verwaltung von digitalen Handelsplattformen

Im B2B-Bereich sind Online-Handelsplattformen bereits ein wichtiger Bestandteil der Marketing-Strategie. Gerade um die internationalen Exportaktivitäten zu steigern und Kunden auf sich aufmerksam zu machen, reichen klassische Messen und Werbeanzeigen in Fachmagazinen oftmals nicht mehr aus. Unternehmen, die sich in diesem Bereich nicht weiterentwickeln, kreieren eine Digitalisierungslücke. Die digitale Reichweite von B2B-Portalen, gerade im internationalen Bereich, ist in der Regel deutlich höher im Vergleich zu traditionellen, analogen Medien. Ebenso von Vorteil sind die geringen Streuverluste und die Möglichkeit der genauen Überwachung der Ergebnisse. Durch B2B-Plattformen und Handelsplattformen können Kunden im Ausland erreicht, und relevante Kundenanfragen generiert werden.

5 Gründe, B2B-Portale zu nutzen

Portalmarketing ermöglicht exportorientierten Unternehmen eine erfolgreiche internationale Vermarktung ihrer Produkte durch die Platzierung und umfassende Präsentation von Unternehmens- und Produktdetails auf B2B-Portalen, Marktplätzen und Firmenverzeichnissen. Diese Disziplin des Online-Marketings erleichtert insbesondere kleinen und mittelständischen Unternehmen (KMU) die Erschließung neuer Märkte sowie die internationale Akquise von Neukunden. Portalmarketing sollte deshalb Bestandteil jeder Leadgenerierungsstrategie von KMU sein.